Schleswig Holstein


Schleswig-Holstein demnächst als Poker-Mekka ?
Die Landesregierung von Schleswig-Holstein arbeitet derzeit an einer eigenen Gesetzgebung zur Regulierung des Glücksspiels. Die Verantwortlichen scheren dabei aus dem bundesdeutschen Kurs aus und sind momentan im Alleingang auf dem Weg zu einer fairen Lösung für Anbieter und Spieler. Das lässt die etwa vier Millionen Pokerspieler in Deutschland hoffen.

Auch die Betreiber von Glücksspielseiten stehen bereits Schlange für die begehrten Lizenzen im Norden der Republik. Durch eine Legalisierung und die Schaffung eines liberalen Markts wäre es Anbietern möglich, Werbung zu schalten und so interessierte Nutzer zu akquirieren. Zudem würde eine Ansiedlung von Casino- und Pokerplattformen eine Vielzahl von Arbeitsplätzen schaffen und die Staatskasse klingeln lassen. Nach aktuellen Schätzungen würden dem Kieler Landeshaushalt durch eine Öffnung des Marktes online Casino jährliche Mehreinnahmen in Höhe von bis zu 220 Millionen Euro winken. Ein weiterer Pluspunkt ist der Spielerschutz: Kontrolle ist nur auf einem regulierten Markt möglich.

Kritisch steht es hingegen einmal mehr um die vorgesehene bundesweite Gesetzgebung. Besonders bei den großen Onlineanbietern ist der aktuelle Vorschlag für eine flächendeckende Regelung durchgehend auf Ablehnung gestoßen. Momentan ist vorgesehen, sieben Lizenzen zu verteilen und 16,6% des Bruttoumsatzes als Steuer zu verlangen. Diese Forderung sehen die Betreiber von Onlineseiten als völlig überzogen und nicht realisierbar an. Ihr Angebot müsste zu Ungunsten der Spieler überarbeitet werden.

Einziger Vorteil an der geplanten bundesweiten Regelung scheint, dass es ihr voraussichtlich wie dem gescheiterten Glücksspielstaatsvertrag, der 01.Januar 2008 in Kraft trat und aufgrund der Blockierung durch die europäische Union keine Anwendung findet, ergehen würde. Der Status Quo von Poker innerhalb einer Grauzone würde erhalten bleiben. Ein Zustand, der weit vom Idealfall entfernt ist. So bleibt Pokerspielern hierzulande nur, darauf zu hoffen, dass sich Schleswig-Holstein auf seinem Weg nicht beirren lässt und Poker ab 2012 in Deutschland legal wird.