Casino Betrug


Das Glücksspiel in Casinos ist nach wie vor mit einer gewissen Romantik und einer geheimnisvollen Atmosphäre umgeben. Am Roulette oder am Black Jack Tisch werden unendliche Träume von Reichtum, finanzieller Unabhängigkeit und Luxus geträumt. Seit es das Glücksspiel gibt, strahlt es eine Mystik und Faszination aus, welche die Menschen immer wieder gefangen nimmt.

Doch gibt es auch immer wieder diejenigen, denen die Träume nicht genug sind. Sie wollen das Glück nicht dem Zufall überlassen und kommen auf die raffiniertesten Ideen, um den Casinogewinn auf betrügerische Weise zu erwerben.
Ihre Tricks und ihre Geschichten haben oftmals Interesse bei einem großen Publikum gefunden und heben reichlich Material zu vielen berühmten Filmen gegeben.
Auch den Betrügern der Casinowelt hängt die Romantik an, die ein hell beleuchtetes Casino und die flüchtige Hoffnung auf das große Glück mit sich bringen und die Boulevardpresse verfolgt ihre Geschichten nur allzu gern.

So ist auch erst kürzlich wieder eine Nachricht von einem schlau geplanten Casinobetrug publik geworden. Dieses Mal hatten sich die Gauner etwas ganz Besonderes einfallen lassen.Sie hatten unter Mithilfe eines Angestellten des Casinos ihre eigenen Karten an den Pokertisch einschleusen lassen. Diese Karten waren natürlich entsprechend vorbereitet. Mit unsichtbarer Tinte hatten sie alle Karten markiert. Nachdem die Karten plaziert waren, nahmen sie mit Spezialbrillen ausgerüstet am Pokertisch platz. Auf diese Weise waren die unsichtbaren Markierungen auf den Karten für sie leicht zu erkennen.
Als sie jedoch eine Glücksträhne verzeichneten, die ihnen an einem einzigen Abend 44.000 Euro einbrachte, wurde die Leitung des Casinos stutzig und schaltete die Polizei ein. Somit verwandelte sich das vermeintliche Glück in Pech. Als die Bande am nächsten Abend mit einem erschwindelten Gewinn von 20.000 Euro das Casino verlassen wollte, wurden sie von der Polizei festgehalten.

Die französische Polizei hat verlauten lassen, dass die frei Hauptverdächtigen, die aus Italien stammen, mit dem organisierten Verbrechen in Verbindung stehen. Zur Zeit wird international ermittelt, ob dieser Trick auch in anderen europäischen Casinos angewendet wird.

Der Einfallsreichtum von Betrügern, die es darauf abgesehen haben, in dieser riesigen Industrie einmal so richtig abzusahnen, kennt wohl keine Grenzen. Vom Kartenzählen beim Blackjack bis zu zahllosen Versuchen, Spielautomaten zu überlisten, hat man in Casinos schon vieles erlebt. Das hat zur Folge, dass auch die Sicherheitsmaßnahmen in Casinos immer weiter verschärft werden. Das Casino Personal ist heute trainiert um verdächtiges Verhalten zu erkennen und zu überprüfen. So ist es zum Beispiel möglich, dass sich aus diesem jüngsten Zwischenfall ein generelles Verbot ergibt, Sonnenbrillen in Casinos zu tragen.